Die Sorge um die Kranken muss vor und über allem stehen (RB36,1)

Werkstattgespräch zur Benediktsregel

Veranstaltungsart: Impulsvortrag mit anschließendem Austausch

Krankheit ist in der Benediktusregel nicht auf die körperliche Dimension beschränkt, sondern umfasst alle Dimensionen menschlichen Lebens, das immer auch von Schwäche gekennzeichnet ist: Belastungsgrenzen und Unvermögen, Gebrechen und Alter bis hin zu Erfahrungen von Unvermögen und Schuld.
Im Benennen dieser Erfahrung wird gerade kein Urteil gefällt, sondern sie wird der Sorge (cura) der Mitmenschen anvertraut. Zugleich wird der Kranke nie nur als hilfs- und versorgungsbedürftig angesehen, sondern in seine Verantwortung gerufen, wieder gesund zu werden und mit seinen Ansprüchen die Pflegenden nicht zu überfordern.
Kranke wie Pflegende sind auf "Christus, den Arzt" verwiesen und so deutet die Benediktusregel alles menschliche Leben als Heilungs- und Reifungsprozess.

Beginn mit Komplet in der Abteikirche 19.30 Uhr.

Anmeldung schriftlich oder telefonisch erforderlich: (0821) 3166 8822.

In Zusammenarbeit mit: Benediktinerabtei St. Stephan.

Abt Theodor Hausmann OSB

Referent/-in

Dr. Christoph Goldt

Moderator/-in

Termin

06.07.2021 19:30

Veranstaltungsort

Benediktinerabtei St. Stephan

Stephansplatz 6
86152 Augsburg

Kontakt

KEB im Bistum Augsburg