Veranstaltungen im Bistum Augsburg - Seite 3

FASZINATION DURCH LICHT UND FARBE

Mittelalterliche Glasmalereien im Augsburger Dom
Do. 20.10.22 18:00
Rokokosaal der Regierung von Schwaben
Akademisches Forum
Glasmalereien - ein bedeutendes Erbe

Das Mittelalter war viel bunter als wir gemeinhin annehmen. Nahezu alle Sakralbauten besaßen einmal Glasmalereien, die die Lebensgeschichten der Heiligen oder die christliche Glaubenslehre in leuchtenden Farben zur Darstellung brachten. Dank ihrer medialen Präsenz waren sie ideale Objekte zur Selbstdarstellung wohlhabender Stifter.

Kriege und der Wandel des Kunstgeschmacks führten in den vergangenen Jahrhunderten zu immensen Verlusten. Das Corpus Vitrearum Medii Aevi, ein Projekt der Mainzer Akademie der Wissenschaften und der Literatur, hat es sich zur Aufgabe gemacht, sämtliche noch erhaltenen Bestände zu erfassen und wissenschaftlich zu erschließen.

Der Freiburger Kunsthistoriker Daniel Parello begab sich hierzu auf Spurensuche und fahndete in mehrjähriger Arbeit nach den reichen Beständen Bayerisch-Schwabens.In besonderer Weise konnten innerhalb dieses Projektes die berühmten Fenster des Augsburger Doms untersucht und teilweise einzigartige Nahaufnahmen erstellt werden. An diesem Abend stellt Daniel Parello die Ergebnisse seiner Untersuchungen vor.





PROGRAMM

Donnerstag, 20. Oktober 2022

18.00 Uhr Begrüßung und Einführung

18.10 Uhr Die mittelalterlichen Glasfenster im Augsburger Dom
Dr. Daniel Parello, Corpus Vitrearum Medii Aevi, Freiburg i. Br., Arbeitsstelle der Akademie der
Wissenschaften und der Literatur Mainz

Diskussion

20.00 Uhr Ende der Veranstaltung

Moderation: Dr. Robert Schmucker


ANMELDUNG:

Telefon 0821/3166-8811
E-Mail: akademisches-forum@bistum-augsburg.de
www.bistum-augsburg.de/forum

Anmeldung bis Montag, 17. Oktober 2022 erbeten.


KOSTEN:

Erwachsene 6,00 €
Schüler/Studierende frei


ORT:

Rokokosaal der Regierung von Schwaben
Fronhof 10
86152 Augsburg
Do. 20.10.22 19:00
Aussenstelle Kempten
Altenseelsorge
Trommelmusik ist die Lebensdynamik in hörbarer Form. Sie stiftet Gemeinschaft, baut Stress und Müdigkeit ab und entfacht Begeisterung und Lebensfreude. Als Energiequelle zum Kraftschöpfen ist Trommeln auch für Mitarbeiter/innen in der Seniorenarbeit eine wertvolle Ressource.

Für den Workshop sind keine Trommel-Vorkenntnisse gefragt.

Referent: Vincent Semenou

Kosten: 8 € Kursgebühr + 2 € Trommel-Leihgebühr

Anmeldungen bis 20.09.2022 bei der Altenseelsorge

Frauen. Stärken. Zukunfts(t)räume.

Projekt Frauen Leben - Begegnung mit der fremden Frau
Sa. 22.10.22 09:00
Provinzhaus der Dillinger Franziskanerinnen
KEB im Bistum Augsburg
Die Evangelisten Matthäus und Markus überliefern uns die Erzählung von der Begegnung Jesu mit der fremden Frau (Mt 15,21-28 und Mk 7,24-30).
Jesus hatte keine Berührungsängste. Allerdings beginnt sein Zusammentreffen mit dieser Frau zunächst doch etwas kühl. Und dann geschieht Bewegendes zwischen beiden. Die Frau, die mit ihrem Glauben Grenzen überwindet, hilft der jungen Gemeinde, ihre eigene Praxis am Beispiel Jesu auszurichten.
Schauen wir uns diese Zukunft eröffnende Begegnung tiefer an und lassen uns selbst zur Grenzüberwindung ermutigen.

Anmeldung erforderlich unter:
(0821) 3166 8822 oder info@keb-augsburg.de


In Zusammenarbeit mit Fachbereich Bibel als Wort Gottes und Frauenseelsorge der Diözese Augsburg.

Wittelsbacher Stadtgründungen

Führungen durch Friedberg, Aichach und Museum Friedberg
Sa. 22.10.22 09:30
vor Ort
KEB im Bistum Augsburg
In unmittelbarer Nachbarschaft der Bischofs- und späteren Reichsstadt Augsburg gründeten die Wittelsbacher, nicht ohne Hintergedanken, zwei Städte: Friedberg und Aichach. Bei einem Rundgang durch diese beiden altbayerischen Städte beschäftigen wir uns mit den geschichtlichen Hintergründen, der baulichen Entwicklung und dem Leben der Bevölkerung im Mittelalter und der Frühen Neuzeit.
Friedberg war im 17. und 18. Jahrhundert eine bedeutende Uhrmacherstadt. Das Heimatmuseum im Schloss Friedberg verfügt deshalb über eine umfassende Sammlung historischer Uhren, die wir uns – zusammen mit Fayencen und sakraler Kunst – zum Abschluss des Tagesausflugs zeigen lassen.


9.30 Uhr Abfahrt Plärrergelände, Augsburg
10.00 Uhr Zustieg Festplatz Friedberg

Rückkunft Plärrergelände gegen 17.00 Uhr
Rückkunft Festplatz Friedberg gegen 17.30 Uhr

Wir bitten zu berücksichtigen, dass längere Wegstrecken zurückgelegt werden.


Anmeldung erforderlich unter:
(0821) 3166 8822 oder info@keb-augsburg.de


In Zusammenarbeit mit: KEB Aichach-Friedberg

Frauen. Stärken. Zukunfts(t)räume.

Projekt Frauen Leben - Begegnung mit der fremden Frau
Mo. 24.10.22 09:00
Tagungszentrum Franziskanerinnen von Bonlanden
KEB im Bistum Augsburg
Die Evangelisten Matthäus und Markus überliefern uns die Erzählung von der Begegnung Jesu mit der fremden Frau (Mt 15,21-28 und Mk 7,24-30).
Jesus hatte keine Berührungsängste. Allerdings beginnt sein Zusammentreffen mit dieser Frau zunächst doch etwas kühl. Und dann geschieht Bewegendes zwischen beiden. Die Frau, die mit ihrem Glauben Grenzen überwindet, hilft der jungen Gemeinde, ihre eigene Praxis am Beispiel Jesu auszurichten.
Schauen wir uns diese Zukunft eröffnende Begegnung tiefer an und lassen uns selbst zur Grenzüberwindung ermutigen.

Anmeldung erforderlich unter:
(0821) 3166 8822 oder info@keb-augsburg.de


In Zusammenarbeit mit Fachbereich Bibel als Wort Gottes und Frauenseelsorge der Diözese Augsburg.
Mo. 24.10.22 14:00
Haus der Begegnung
Altenseelsorge
Lernen Sie das ganzheitliche Bewegungstraining Neurokinetik® kennen, das für alle Altersgruppen geeignet ist, vor allem auch für Seniorinnen und Senioren, und Spaß und Freude macht.

Referentin: Maria Hierl, Bildungsreferentin, Fachpräventologin für geistige Fitness BVGT e.V.

Teilnehmerbeitrag: 10,00 Euro inkl. Verpflegung

Zielgruppe: Seniorenkreisleiter/innen, Hauptberufliche in der Pflege, Interessierte

Anmeldeschluss: 10.10.2022

Frauen. Stärken. Zukunfts(t)räume.

Projekt Frauen Leben - Begegnung mit der fremden Frau
Di. 25.10.22 09:00
Bildungshaus St. Martin
KEB im Bistum Augsburg
Die Evangelisten Matthäus und Markus überliefern uns die Erzählung von der Begegnung Jesu mit der fremden Frau (Mt 15,21-28 und Mk 7,24-30).
Jesus hatte keine Berührungsängste. Allerdings beginnt sein Zusammentreffen mit dieser Frau zunächst doch etwas kühl. Und dann geschieht Bewegendes zwischen beiden. Die Frau, die mit ihrem Glauben Grenzen überwindet, hilft der jungen Gemeinde, ihre eigene Praxis am Beispiel Jesu auszurichten.
Schauen wir uns diese Zukunft eröffnende Begegnung tiefer an und lassen uns selbst zur Grenzüberwindung ermutigen.

Anmeldung erforderlich unter:
(0821) 3166 8822 oder info@keb-augsburg.de


In Zusammenarbeit mit Fachbereich Bibel als Wort Gottes und Frauenseelsorge der Diözese Augsburg.
Mi. 26.10.22 19:30
Online
KEB im Bistum Augsburg
Online-Veranstaltung
Der Vortrag berichtet sowohl von Lebenskrisen und Trauer, als auch vom Aufbruch in ein neues Leben. Im Handgepäck nichts weiter als die Liebe, die Verbindung zur Spiritualität und jede Menge heilende Kräuter.
Es werden Themen der Trauerarbeit wie Bewusstsein, Selbstliebe, Dankbarkeit, Identität oder Vergebung behandelt.
Der Vortrag ist eine Liebeserklärung an das Leben, gerade weil es den Tod, die Trauer und die Krisen im Leben gibt. Nach dem Vortrag sind Austausch und Fragen sehr willkommen.

Anmeldung erbeten unter:
(0821) 3166 8822 oder info@keb-augsburg.de


Do. 27.10.22 14:00
Kath. Pfarrkirchenstiftung Mariä Himmelfahrt
Altenseelsorge
Wenn der Lebenspartner stirbt, oft nach Jahrzehnten gemeinsamen Lebens, bleibt tiefe Trauer und eine große Sehnsucht bei dem Verstorbenen zu sein. Das Leben scheint stehen zu bleiben. Die Trauer um einen geliebten Menschen kann einsam machen. Sie ist wie ein tiefes Tal, das Sie durchschreiten.

Wir laden Sie ein, mit anderen betroffenen Hinterbliebenen diesen Nachmittag zu verbringen. Es wird Raum sein für die Trauer um Ihren verstorbenen Lebenspartner*in. Wir drängen Sie zu nichts. Wenn Sie nichts sagen wollen ist das auch in Ordnung. Vielleicht entdecken Sie ein Hoffnungszeichen um den nächsten Schritt auf Ihrem Weg der Trauer zu gehen.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Kontaktstelle Trauerbegleitung der Diözese Augsburg.

Referentin: Karin Mörtl, Referentin für Trauerarbeit

Kursleitung: Rita Sieber, Gemeindereferentin Altenseelsorge

Teilnehmerbeitrag: 10 Euro inkl. Kaffee und Kuchen

Zielgruppe: Trauernde Senior*innen, die den langjährigen Lebenspartner*in verloren haben

Anmeldeschluss: 13.10.2022
Do. 27.10.22 18:00
Außenstelle Kempten
Altenseelsorge
„Was Du kennst, davor hast Du keine Angst.“ Sie lernen die Grundkenntnisse der neurodegenerativen Erkrankung Demenz kennen, üben Prinzipien einer gelungenen Kommunikation mit den Betroffenen ein und erleben einen Demenzparcours, um sinnlich eine Vorstellung vom Krankheitsbild zu gewinnen.

Die neurodegenerative Erkrankung „Demenz“ bleibt ein weitaus unbekanntes Phänomen, obwohl jeder/jede von uns mehr oder weniger im familiären Umfeld damit zu tun hat. Und nicht nur das: Es ist nicht garantiert, dass wir selbst im Alter davon verschont bleiben. Damit wäre zu erwarten, dass sich jede/r mit dem Thema beschäftigt. Die Realität zeigt, dass dieses Krankheitsbild in unserer Gesellschaft immer noch ein Tabu ist und verdrängt wird, trotz zahlreicher Aufklärungsaktionen sowohl seitens der Politik als auch der Verbände und Trägerinstitutionen in der Seniorenhilfe für die Förderung einer demenzsensiblen Gesellschaft. Das hat zur Folge, dass das Recht der Betroffenen sowie ihrer pflegenden Angehörigen auf die gesellschaftliche Partizipation nicht immer ausreichend berücksichtigt wird. Im Einklang mit den erwähnten Aktionen und Projekten, unter anderem der Bundes Demenzstrategie, sowie der seit ein paar Jahren laufenden bayerischen Demenzwoche findet dieser Workshop in Kooperation zwischen dem Augsburger Malteserverband und der Abteilung Altenseelsorge des Bistum Augsburg statt. Unser Motto lautet: „Was Du kennst, davor hast Du keine Angst.“ Sie lernen deshalb im Workshop die Grundkenntnisse der Krankheit kennen und üben vor allem die wichtigsten Prinzipien einer gelungenen Kommunikation mit den Betroffenen ein. Mithilfe eines Demenzparcours werden Sie in den Alltag dementiell erkrankter Menschen eingeführt, um sinnlich eine Vorstellung vom Krankheitsbild gewinnen zu können. Das Angebot richtet sich insbesondere an die ehrenamtlichen sowie hauptamtlichen Mitarbeiter/innen im Besuchsdienst, an pflegende Angehörige und an alle Interessierten, die noch wenig Erfahrung mit der Krankheit haben.

Referent: Vincent Semenou

Begleitung: Margit Heiligensetzer

Zielgruppe: Haupt- und ehrenamtlich Tätige in der Seniorenarbeit, Besuchsdienste, Interessierte

Termin: 27.10.2022, 18:00 - 21:00 Uhr

Kosten: kostenfrei

Anmeldungen bis 27.09.2022 bei der Altenseelsorge